Was fällt dir ein, wenn du an öffentliche Flächen im Nürnberger Stadtgebiet denkst?

Wahrscheinlich im besten Fall Rasen, Stauden und Gräser. Im schlechteren Fall sind es Asphalt und Kopfsteinpflaster. Stell Dir vor auf solchen Flächen würden in Zukunft Obst, Gemüse, Nüsse, Wein, Hopfen und Kräuter gedeihen – von Allen für alle! 

Was heißt Essbare Stadt genau?

"Essbare Stadt" nennen sich Projekte und Konzepte, zur Nutzung des städtischen Raums zum Anbau von Lebensmitteln. 

Öffentlicher Raum und insbesondere öffentliche Grünflächen werden nicht mehr als kommunal verwaltete Flächen gesehen, für deren Gestaltung und Pflege nur die Stadtverwaltung und deren Betriebe und Organe allein zuständig sind, sondern als Aktionsflächen der Bürger. 

Ziel ist die Umwandlung brach liegender oder rein ästhetisch bepflanzter Flächen zu Mischflächen mit essbaren Pflanzen, Obstbäumen, Beikräutern, Sträuchern und Stauden.

Idealerweise ermöglicht diese veränderte Nutzung Anwohnern gemeinschaftliches Gärtnern direkt vor ihrer Haustüre und leistet einen Beitrag zum nachbarschaftlichen Miteinander und zur Erhöhung des persönlichen Selbstversorgungsanteils mit Lebensmitteln.

Essbare Stadt Nürnberg

Unser Projekt "Essbare Stadt Nürnberg" startete 2019 mit Unterstützung von "SÖR Service öffentlicher Raum" (Eigenbetrieb der Stadt Nürnberg) an zwei innerstädtischen Standorten mit Pilot-Flächen zur Erprobung des Konzeptes.

Im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 wurde das Projekt im Mai 2019 als eines von 10 Projekten zur Förderung ausgewählt und die ersten beiden Standorte am Jakobsplatz und Egidienplatz wurden eingerichtet.

Mitmachen!

Möchtest du mit uns an einem grüneren und essbareren Nürnberg arbeiten?

Unterstützen!

Möchtest du unser Projekt mit deinem Verein, Organisation, Projekt oder Unternehmen unterstützen?

  • Melde dich per E-Mail und werde offizieller Unterstützer des Projekts und/oder Mitunterzeichner des geplanten Konzeptpapiers an die Nürnberger Stadtverwaltung.
  • Stelle Material, Pflanzen, Saatgut oder Know-how zur Verfügung (Angebote bitte per E-Mail).
  • Spende Geld an Bluepingu e.V. (gemeinnützig) mit dem Stichwort "Essbare Stadt".

Termine